Spiegelwelten

Kriminalroman, 2008
340 Seiten, Taschenbuch
ISBN 978-3-00-024171-0
Verkaufspreis: 11 Euro

 

Einen grausigen Fund machen die Kriminalisten nach dem Brand auf einer Mülldeponie: Zwei verkohlte Leichen, denen jeweils der Kopf und die linke Hand fehlen.
Hat der Deponiechef etwas mit dem Verbrechen zu tun, der nur dank eines früheren Müllskandals auf den Chefsessel kam?
Merkwürdig benimmt sich der Journalist und Krimiautor Boris Wudrak. Er lädt zu einer Krimilesung und glänzt dann durch Abwesenheit. Nach dem Brand wirkt der Mann verändert. Immerhin hatte er durch seine Veröffentlichungen den Müllskandal vor rund zehn Jahren ausgelöst.
Entsetzen erregt zudem der bestialische Mord an einem Holzbildhauer in einem Waldhaus bei Bobenneukirchen. Er hatte wenige Stunden vorher eine der abgetrennten Hände gefunden.
Der Fall gibt dem Kriminalistenteam um Karl Hauschild immer neue Rätsel auf. Wer sind die beiden Toten auf der Mülldeponie und was ist das Tatmotiv? Auch privat lässt der Fall den Beamten nicht ruhen. Die attraktive Sekretärin des Deponiechefs hat ein Auge auf den Klaviermusik liebenden Mittfünfziger geworfen …